der perfekte Lappen

Veröffentlicht in: Farbteilchen, Häkeln | 6

Lappen sind ja an sich schon perfekt, weil sie – gestrickt oder gehäkelt – spontane fröhliche unkomplizierte flüchtige Farbtupfer auf der Strick- oder Häkelnadel sind. Die Garnpraline zwischendurch, sozusagen.

The perfect Dish Cloth! To knit or crochet little cloth is fun for itself: Quick, colorful, uncomplicated come and go those cuties while working with yarn.
By now I also got to know the practical aspects: Nice and easy and colorful surface those dish cloth in your soapsuds. 
After exploring patterns from easy to complicated I found my perfect little Miss Dish Cloth, to give it a name … Thank you, ravelry.com! It is the Flower Dish Cloth.
 

Inzwischen weiß ich aber auch die praktischen Vorteile zu schätzen. Abwaschlappen sind effektiv, und spontan fröhlich auftauchende Farbtupfer im Abwaschbecken. Sie reinigen das Geschirr und können in der Kochwäsche aufgefrischt werden. (Sollte man jetzt aufrechnen, wieviele Einwegschwämme man spart? Gerechterweise muss man dann wohl auch die Garnherstellung und alles andere mit einrechnen, und das Waschmittel und die Waschenergie – obwohl die Kochwäsche wahrscheinlich gar nicht merkt, ob da zwei oder drei Läppchen mehr mitrotieren. Ach was solls: Es fühlt sich gut an, keine Schwämme zu kaufen, nur um sie dann wegzuwerfen, und dann ist es einfach gut.)

Nach diversen Modellen von einfach bis aufwändig habe ich jetzt sogar als Sahnehäubchen Schaumhäubchen meine perfekt Miss Dishcloth gefunden, um mal einen Kosenamen zu nennen. Bei einem Spaziergang durch ravelry.com (Danke! Hände voller Luftküsschen zu ravelry!) fand ich den Flower Dishcloth.

Prilblumen anderer Art, quasi. Das Häkeln geht genauso schnell wie Pralinen naschen. Wunderbar!

.

.

.

Septemberlicht ist sooo schön!

PS … und nein, ich spüle die Teller nicht im Garten.
… und ja, doch, wir haben fließend Wasser in der Küche!

6 Antworten

  1. Christa

    Hallo Hilde,

    so wunderschön die Häkelblumen! Einfach Klasse!
    Die brauche ich auch unbedingt!
    Hast du eine Anleitung, oder wo finde ich denn eine solche?
    Freue mich schon aufs Häkeln.

    LG Christa

    • ildicolor

      Leider hab ich auch nur den Link zur englischen Anleitung gefunden (Link “Flower Dishcloth” im Text oben), aber vielleicht kann ich ja versuchen, es für dich zu übersetzen… Ich melde mich bei dir, liebe Christa!

  2. Elfin

    Was für schööööne Prilblumen! Love them! Und Deine wunderbaren Septemberlichtfotos wecken Sehnsüchte in mir: Stockbrot backen am Lagerfeuer, heißen Holunderpunsch unter dem Septembersternenhimmel, eingehüllt in einen Kuschelquilt, inmitten einer Runde fröhlicher Frauen……..
    Tja, da muss ich doch gleich mal was planen 😉

    Liebste Grüße von Elfin!

  3. Britta

    Ich benutze auch nur noch die selbstgestrickten Dishcloth. Ich glaube, die Waschkosten fallen nicht ins Gewicht, weil die Tücher doch recht klein sind. So teuer ist das Garn nicht, da kommen die Schwammtücher bestimmt teurer. Und ich möchte nicht wissen wieviele Bakterien darin lauern, wenn man sie nicht zeitig genug entsorgt. Da ist mir mein Dishcloth doch aus diesem Grund schon tausend mal lieber.
    LG, Britta

  4. Antje

    Schön sind deine Spültücher und die Fotos geworden und sie wecken bei mir gleich eine Erinnerung. Als Kind habe ich in einem ähnlichen Muster immer Topflappen gehäkelt. Das Mittelteil wurde dann doppelt genommen und mit der Außenkante zusammengehäkelt. Damit waren sie ein bisschen dicker, aber die Finger hat man sich trotzdem immer verbrannt.

    Viele Grüße
    Antje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.