endlich, ein Quilt

Veröffentlicht in: Quilt, Quilten | 7

square1

In den Achtzigern oder so wusste jeder, dass man auf Reisen notwenigerweise ein Handtuch dabei haben muss (was nach Lektüre vom Anhalter durch die Galaxis nicht nur zum Abtrocknen, sondern für ALLES unentbehrlich war). So sehr ich die Nützlichkeit von Handtüchern schätze, finde ich doch inzwischen einen Quilt auf Reisen noch komfortabler. Alternativ geht natürlich auch eine Häkeldecke, die kann man sogar wie ein Schaltuch um die Schultern legen. Und sieht dann sogar besser aus als ein altes verwaschenes Snoopyhandtuch als Stola. Wie dem auch sei, zu Ferienbeginn, als ich eigentlich Koffer packen und Hundefutter auf Vorrat kaufen und den Kühlschrank hätte leerräumen müssen, saß ich da und quiltete mit Perlgarn und fliegenden Nadeln, um den Tochterquilt noch vor Abfahrt in die Alpen fertig zu bekommen. Und irgendwie ging dann alles – Quilt fertig, Tochter glücklich, Wohnung adrett, und der Hund wurde auch satt.

square2

Dieser Quilt, dessen Puzzleteilchen-Anfänge hier und hier zu finden sind, ist also schon halb durch Europa gereist, ist Zudecke in warmen Sommernächten und Reisebegleiter. Er war mit bei Omi und beim Zelten (Das waren ZWEI Gelegenheiten, denn normalerweise kommen die Worte “Omi” und “zelten” nicht in einem Satz vor. Und da bin ich, nebenbei gesagt, ganz die Tochter meiner Mutter.)

square3

Die Kuscheldecke ist jedenfalls ganz bei der glücklichen Besitzerin angekommen und angenommen. Uff. Auftrag erfolgreich ausgeführt!

square4

Zum Glück ist das Sommerwetter 2013 herrlich zum Herumschlören farbenfroher Scrapquilts.
Tags und Nachts,
drinnen und draußen,
hier und da.

7 Antworten

  1. Elfin

    Moin, liebste Hilde!
    Was für ein Prachtstück! Ich sehe Olivia im Schneidersitz, mit der Decke um die Schultern bei euch im Garten sitzen 🙂
    Sooo, ihr ward also in den Alpen. Wir sind da auch durchgekommen……

    Herzlichste Grüße!
    Elfin :-*

  2. Karin Fischer

    Das ist wirklich eine lustig-bunte Decke. Ich liebe Sachen aus vielen Stoffmustern, da hat das Auge so viel zu tun.
    Und unter einer solchen Decke habe ich auch in den letzten heißen Nächten unheimlich gut geschlafen.
    Herzlich! Karin

  3. Rita

    Die Decke ist Klasse geworden! Die Farbenvielfalt gefällt mir am besten! Weiterhin viele schöne Stunden und Erinnerungen sammeln mit dieser schönen Decke!
    Herzlich, Rita

  4. Elisabeth

    wow, das ist so schön geworden! und so bunt <3
    ich frag mich immer wieder, wie man diese riesen decke auch nur irgendwie unter der nähma herumwurschteln kann, oder ob ich da doch heimlich eine ganz spezielle herumstehen habt, von der niemand was weiß *gg*
    lg elisabeth

  5. Angelika

    Klasse, dass der Quilt so geliebt wird 😉 Zelten kommt in meiner Welt nicht vor. Sehr zum Leidwesen meiner Eltern, die über 30 Jahre Extremcamper waren : im Sommer an der Ostsee und im Winter in Spanien. Sie grübeln noch immer wie es angehen kann, dass ich so aus der Art schlage ;-))
    Ich brauche wirklich keinen Luxus, aber ich gehe nicht über Gras um auf eine Gemeinschaftstoilette zu gehen !!!
    Liebe Grüße
    Angelika

  6. smoky72

    Oh, das ist ja gemein! Ich hab eh schon sooo viel zu tun und dann zeigst Du soooo einen schönen Quilt, bei dem es mir sofort in den Fingern juckt, das auch mal auszuprobieren *seufz*

    Also wirklich, ich kann sehr gut nachvollziehen, daß dieser Quilt heißgeliebt und überall mit hingeschleppt wird. Wer braucht da schon ein Handtuch? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.