Nadelstärke 2

Veröffentlicht in: Kleidung, Stricken | 6

socke4

Entweder backen oder stricken. Wenn ich mal nicht weiter weiß, auf irgendetwas warte (oder einfach so) hilft backen oder stricken, wobei stricken ja noch spontaner ist, ohne Zutaten suchen und das Ding durchziehen, bis die Backzeit um ist.
(natürlich geht auch nähen, lieseln, häkeln, Marmelade kochen oder mit dem Hund gehen oder so)

Was, wenn man nun ganz dringend stricken möchte, aber nichts aktuelles auf den Nadeln hat, nichts, das man mal-eben-schnell fortsetzen kann? Da griff ich mir neulich doch einfach das kleinste Strickzeug, das ich mir vorstellen kann, ein Knäul Sockenwolle und ein Nadelspiel, zusammen mit der hehren Absicht, jetzt aber doch wirklich mal ein Paar Socken zu stricken.

Meine Nadelwahl war völlig gaga, viel zu dick. Dreieinhalber für vierfädiges Sockengarn. Oha. Zum Glück hab ich eine große Schwester mit großem Nadelsortiment und viel Talent fürs Sockenstricken, und sie drückte mir mitfühlend einen Satz Zweier in die Hand und zeigte mir als Bonus obendrauf noch ein bezauberndes Rippstrukturmuster für das Bündchen. Ich verdrängte alle Gedanken, wie es nach dem Bündchen mit Ferse etc. weitergehen sollte und strickte drauflos. Mit Nadelstärke 2. Hallo?! Ich kenne Stopfnadeln, die dicker sind.

socke1

socke3

socke2

Es macht überraschend viel Spaß. Mir ist noch keine dieser albernen Nädelchen abgebrochen. Das Set ist noch komplett, wer hätte das gedacht. Das Bündchen bzw. den Schaft stricke ich übrigens so kurz, weil ich Wollsocken immer über anderen Socken trage und es so lieber mag. Und dank meines “Der geniale Sockenworkshop”-Sockenbuchs wagte ich mich sogar ganz allein an die falsche Bumerangferse. Einen Moment lang spielte ich mit dem Gedanken, die Ferse doppelt gestrickt zu verstärken, weil die immer als erste durchgelaufen ist. Welch Wahnwitz! Diese Kapriolen spare ich mir bis zum nächsten Paar auf.

♥ ♥

6 Antworten

  1. angelika

    Liebe Hilde,
    stricken ist eindeutig die bessere Wahl ;-)) Da verbraucht man schliesslich die eine oder andere Kalorie 😉 Ich bin ja Fan von dünnen Stricknadeln, aber ich nehme dann die kürzeren. Die sind viel leichter zu händeln als die langen Schaschlickspieße 🙂

    Liebe Grüße
    Angelika

  2. motessa

    Super gelungen, gratuliere! Bei mir würde die Wahl definitv auf’s backen fallen, ich hab erst eine einzige Socke gestrickt in meinem Leben…(damals in Handarbeit, keine aus meiner Klasse hat solange dran gearbeitet wie ich…)

      • motessa

        Nein, daran haben wir alle möglichen Strickmuster geübt. Er war weiss, zumindest anfangs, und ellenlang. Mindestens 15cm lang! Am Schluss mussten wir ihn in den Ordner kleben. Den hab ich dann später, am Anfang von meiner Entsorgerei der Schulsachen, der grauen Schublade anvertraut.

  3. Christa

    Schicke Socke! Schicke Farbe!
    Und auch noch passend zum Wetter – warme Socke.

    Wobei diese Socken kannst ja das ganze Jahr tragen, die sind einfach genial!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.