steingraues Strickmieder

Veröffentlicht in: Stricken | 8

Zufällig bekam ich vor einiger Zeit eine Ausgabe der landlust-Zeitschrift in die Hände und zufällig entdeckte ich ein briefmarkengroßes Foto von einem Strickmieder zum Nachstricken. Und zufällig war gerade meine Lieblingsweste (aus Leinen) absolut unwiederbringbar verschlissen,  und weil ich zufällig mehr oder weniger kurzärmeligen Lagenlook mag, und weil etwas Wolle um die Mitte so wohlig wärmend ist – jedenfalls bestellte ich mir einfach mal die Strickpackung für das “steingraue Strickmieder”, bestehend aus Anleitung und mehreren Knäulen irischem Woll-Tweed. Und daaa kommen jetzt die neulich erwähnten Hirschknöpfe ins Spiel!
It was just coincidence that I flipped through the magazin “landlust” lately. I found a stamp-sized picture of a knitted bodice, and one could buy the package. By another coincidence my beloved linen weskit was torn beyond repair. Anyway, I ordered that package, consisting of directions and some balls irish tweed yarn. And THIS is where the buttons with the stags (I showed recently) come in!

Aber erstmal ein paar staubtrockene Informationen und das Fazit zur Packung von einem Strickpackungsneuling:
Gut.
Garn und Anleitung sind enthalten, alles prima. Knöpfe sind nicht dabei – was irgendwie auch gut ist, weil man dann seine Hirsche, Hörner oder Herzen selber aussuchen kann.
Sehr schelmisch fand ich die kreative Lösung für die fake-Zöpfe (hier frei formuliert): Stricke fünftausend Meter Band und ziehe es zopfförmig durch die entsprechend eingestrickten Löcher.
Ich hab zwar bisher erst einmal in meinem Leben erfolgreich Zöpfe gestrickt, aber das mal-eben-alle-zehn-Reihen-zweimal-zweimal-zwei-Maschen-hin-und-her-heben fand ich sehr viel einfacher als fünf Maschen auf der Nadel wieder und wieder zu wenden, um ein Band zu stricken. Vermutlich wäre ich nach 25 cm selber ganz verzwirnt und verdreht gewesen. Aber das Einstricken der Zöpfe war ja ganz easy!

Das Garn ist robustes rustikales irisches Tweedgarn. Die Menge war großzügig bemessen, ich hab noch was über und könnte noch …. kurze Stulpen?…. stricken.

Some words about the package: It was really okay, but the directions for the fake cable was quite funny: You have to knit endless meters of ribbon (5 stiches wide) and thread it cable-like through holes of the knitting! I chose to knit the cables instead, it seemed so much easier, and I guess it really was.
There is some yarn left – maybe for …. short legwarmers….? Let’s see.

Noch eine Änderung war die Knopfleiste: Die sollte angehäkelt werden, das hab ich mir geschenkt und kurzerhand die zwei halben Vorderteile in eins gestrickt. Die Knöpfe sitzen obendrauf, und passt. Auch, wenn es nicht offensichtlich ist: Angenäht sind sie mit rotem Perlgarn, ein magisches rotes Detail.
I made another change with the front: Instead of crocheting the button border I chose to knit the whole front piece in one part. The buttons sit on top, and be done with it. Not obvious but a magic little detail: The buttons are sewed on with red perl cotton.

Statt der Umhäkelung mit einer Reihe fester Maschen und dann einer Reihe Krebsstich hab ich nur die Reihe Krebsstich gehäkelt (in den Armausschnitten), sonst wäre mir das zu dick geworden. Und wie ich so den Ausschnitt umhäkeln wollte, war mir auf einmal alles zu trist und grau. Viel zu grau. Was einen nicht überraschen sollte, wenn man sich für ein steingraues Strickmieder entscheidet. Aber trotzdem.
While crocheting around the border it suddenly hit me: Everything looked so GRAY. This shouldn’t be surprising if you are working on a so called “stony-gray bodice”. But anyway!

Hier kommen jetzt flauschige Haifischzähne ins Spiel. Sie sprangen mir einfach in den Sinn!
This is where some fluffy shark teeth come in. It just crossed my mind!

[It follows a silly little rhyme about fish and shark….Sorry, can’t translate it…]
Fünf kleine Fische
schwammen mal im Meer.
Da sagt der eine
Du,
ich mag
nicht
mehr.
Ich wär viel lieber
in einem kleinen Teich
denn im Meer
schwimmt der Hai
und der
frisst
mich
gleich.
scha-wupp. scha-wupp. scha-wupp.
[hier bitte jeder fischartig springende Handbewegungen machen]

Vier kleine Fische….
[Kurz und gut: vier, drei, zwei, eins, alle verschwinden im Teich. Und dann:]

Ein großer Hai
schwamm einmal im Meer.
Da sagt der Hai
Du,
ich mag
nicht
mehr.
Ich wär viel lieber
in einem kleinen Teich
denn da sind fünf Fische
und die
fress
ich
gleich!
[Hier bitte großzügig schnappernde Armbewegungen.]

.

[Die Fotografin ist in Alter und Größe immer noch passend für alberne Abzählreime, hat aber schon Talent, aufs Wesentliche zu zoomen] [My little photographer has just the right size for silly rhyme – but very talented to zoom in the essential parts!]

Eigentlich wollte ich nur die drei runden Hirschknöpfe aufnähen. Zufällig klapperte dabei ein kleiner Herzknopf darauf: Das Geräusch war einfach zu lieblich, also habe ich jedem Hirsch ein Herz dazugesetzt – nur für den Klang! Und wenn ich hüpfe, klingt es. Kommt ruhig vorbei, immer dem Klingeln nach, Ihr könnt mich nicht verfehlen!
First I wanted to add just the three big buttons. But by another coincidence a small heart shaped button clicked onto the big ones. How lovely! So I added a small heart to every stag – just for the sound! And when I’m jumping the buttons are jingling. Just come around, just follow the jingling – you can’t miss me!

8 Antworten

  1. Petra Hoffmann

    Hallo Hilde, gestern habe ich eine alte Ausgabe von Landlust in der Hand gehabt und dieses Strickmieder gesehen. Hast Du die Anleitung noch? Und wenn ja, könntest Du mir die zukommen lassen? Das wäre supernett!!!!!!
    Danke! Petra

    • ildicolor

      Liebe Petra und andere Interessierte,
      unter http://www.landlust.de gibt es “frühere Anleitungen”, dort “Stricken” wählen, dann “Strickmieder”. In der pdf-Datei sind mehrere Anleitungen, die zweite ist die für das steingraue Strickmieder.
      xo Hilde

  2. Angelika

    Liebe Hilde,
    da hat mich “das System” ausgetrickst, denn ich habe keine Nachricht von den letzten Post bekommen *grummel*. Aber jetzt bin ich wieder auf dem aktuellen Stand und bin begeistert von den Sachen, die Du inzwischen gezaubert hast ! So ein Mieder hat eine Kollegin auch gestrickt, und sie hat Samtbänder eingezogen. Sieht auch nett aus, aber ich glaube das es nervig ist, sie nach jeder Masche neu “auszurichten”.
    Liebe Grüße
    Angelika

  3. bärbel

    liebe hilde,
    schick ist es, dein neues strickmieder, und garantiert schön kuschelig. die anleitung hat mich auch gereizt, aber sie passt nicht so ganz zu meinen körperlichen gegebenheiten…
    wer nachstricken möchte, findet die anleitung bei http://www.landlust.de, dann anleitungen, dann frühere anleitungen, dann stricken. da gibt’s auch noch ‘ne variante in lila…. und natürlich andere tolle ideen. die landlust ist immer wieder eine wonne mit den vierlen ideen und tipps….
    strickt mal schön!
    liebe grüße von bärbel

  4. Heidi Schleuning

    Hallo Hilde,
    ich habe ein Landlust Abo und finde die Strickanleitungen super und habe auch schon nach gestickt. Dein Mieder finde ich Klasse !!!!!!!!
    Darf ich den Abzählreim meiner Tochter schicken. Er ist mir sehr neu, unseren 2 Kleinen
    würde es gefallen.
    Liebe Grüße Heidi

    • ildicolor

      Liebe Heidi, ja klar doch! Er ist irgendwie aus der Kindergartenzeit bei uns hängen geblieben, und wirklich sehr witzig mit den entsprechenden Finger- und Handbewegungen. Viel Spaß!

  5. Rita

    Musste immer wieder schmunzeln, wäre mir wohl ähnlich gegangen;))
    Die Weste finde ich suuuper und schon wieder was mehr auf der Liste!
    Die Knöpfe sind soo schön!
    Ganz liebi Grüessli, Rita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.