Wimpelgrüße

Veröffentlicht in: Allgemein, Anleitung, Lieseln | 2

Was war das für ein schöner Sommermarkttag, neulich in der Patchworkdiele in Jeinsen! Ich grüße alle, mit denen ich dort so nett plaudern durfte!

Mein blog ist kürzlich auf die neue ildico-Webseite umgezogen – siehe auch vorheriger Beitrag ♡ – und ich freue mich, Euch jetzt hier von Zeit zu Zeit den Tag mit farbfrohen, kleinen Teilchen zu versüßen.   Was mich wieder zurück zum Thema Sommermarkt bringt, bei dem nämlich eine farbfrohe Kleinigkeit sehr sehr gut ankam:

Die Wimpelkette! Diese Wimpelgrüße machen einfach gute Laune.

Wir haben seit Jahren die ein oder andere dieser Wimpelketten im Garten, am Schuppen, an der Dachkante. Nach ein paar Jahreskreisen inklusive Wintern unter freiem Himmel dürfen sie zwar durchaus mal durch neue Fähnchen aufgefrischt werden, aber ich bin ja ein großer Freund von Textilschmuck im Garten, Vergänglichkeit hin oder her.   Apfelbäume umhäkeln, Regenrohre bestricken, es wird alles umgarnt. Und dazu eben auch gerne Fähnchen und Wimpel. Wenn man sie etwas geschützter hängt, unter Terrassen- und Balkonüberdachungen, Carports oder in den Eingangsbereich, bleiben sie um so länger schön.

Die Resonanz neulich hat mich darin bestärkt, eine Anleitung für diese schmückende Girlande zu schreiben, damit Ihr Eure eigenen Wimpelgrüße gestalten könnt. Die kleine Näherei ist einfach erfreulich. Als Bonus enthält das mehrseitige, im Shop erhältliche pdf-Dokument eine Schritt für Schritt Anleitung, wie beim Lieseln Rauten geheftet werden; sogar mit einer Variante, bei der die sonst überstehenden Nahtzugaben eingeklappt werden – das ist nicht nur für Wimpeldreiecke nützlich, sondern beispielsweise auch beim Applizieren von Sternen.

Natürlich sind die Wimpelgrüße nicht nur für den Einsatz draußen gedacht, sondern verbreiten auch drinnen in der Wohnung ihren sanften, freundlichen Zauber.

Einladend, begrüßend, liebenswert!

Wimpel können message und statement tragen wenn man sie einzeln mit Buchstaben versieht. Zum Beispiel an der Zimmertür: Ob die Wimpel liebevoll den Namen eines Kindes buchstabieren 
(♡ P A U L A ♡ mit Schnörkel und Blümchen) oder ob es eher die Phase für   !  S T O P P  !   oder [wüste Flüche] und Totenkopfprint ist (aber das schon mal gar nicht auf peinlichen Wimpeln, Mama, also bitte!!!), hängt deutlich vom Alter des Schnuckelchens ab.

Zum Glück ist man nie zu jung oder zu alt für ein freundliches 
W I L L K O M M E N  oder 
H O M E  S W E E T  H O M E  oder  
F R Ö H L I C H E   W E I H N A C H T E N  U N D E I N F R O H E S N E U E S J A H R  – und wem das deutlich viel zu viele Wimpel zu besticken sind, der wähle einfach  X M A S.  

Oder  L I V E   L  A U G H   L O V E   
bzw.   L E B E   L I E B E   L A C H E    was alles in allem ganz schön viele Ls sind, und man kann sie rund ums Jahr im Flur hängen lassen und nicht nur im Advent, in dem man eh immer überdimensional zu tun hat, und dann noch Girlanden suchen / nähen / aufhängen und das Ganze dann schon im Juli bedenken… Also nee. Dann doch lieber die Ls.

L wie Lieblingsgirlande.  
Ich hoffe, Ihr habt ebenso viel Spaß daran!

2 Antworten

  1. Simone

    Guten Morgen,
    Danke für die schöne Inspiration. Im Moment bin ich etwas durcheinander, das 1. Enkel kommt zur Welt, meine Oma wird Ende Juli 100 Jahre und ein Bekannter ist gestorben. Das hat mich sehr blockiert und ich suche schon länger etwas, womit ich meiner Oma im Altenheim eine Freude machen kann. Einen Quilt habe ich ihr schon früher geschenkt. So ist die Wimpelkette eine tolle Idee.

    • Hilde

      Liebe Simone, das ist sicherlich eine tolle Idee! 100, das ist grandios! Alles Liebe für dich und die alte Dame, und Kraft und Leichtigkeit, um mit den Wogen des Lebens mitzuschaukeln <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.